Schriftgröße: A A A
Startseite | Partner | Downloads | Links
deutsch | english | български | français | lietuviškai | polski
Kontakt | Impressum | Sitemap
internetverhalten.jpg

Internetverhalten von Kindern und Jugendlichen


Informationstechnologie im Alltag

Mit der rasanten Entwicklung der Informationstechnologie geht eine sehr dynamische soziale Entwicklung einher. Die Internetnutzung ist zum Standard in unserem Alltag geworden und hat unsere Informations- und Kommunikationsgewohnheiten grundlegend verändert. Die Informationstechnologie bietet eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten, birgt aber auch Risiken und Gefahren in sich. Neben den Phänomenen der Internetkriminalität bzw. Internetgefahren wie z.B. Phishing, Bot-Netze und Spielsucht, entwickelt sich das Verhalten von Jugendlichen innerhalb der virtuellen sozialen Netzwerke zur Herausforderung für Eltern und Pädagogen.


Soziale Online-Netzwerke,
Soziale Online-Netzwerke „stellen eine Erweiterung und Fortsetzung des sozialen Raums im digitalen dar“*. Sie sind für das soziale Leben der Heranwachsenden nicht nur selbstverständlich, sondern durchaus notwendig geworden. 70% der Jugendlichen nutzten mindestens zwei Online-Plattformen. Ein Fünftel der Befragten sind in drei und ein Zehntel in vier sozialen Netzwerken aktiv. In der virtuellen Welt werden Freundschaften gepflegt und neue Kontakte geknüpft. Jugendliche nutzen die digitalen Räume zum Austausch von Informationen, als Hausaufgabenhilfe, für Diskussionen oder einfach zum Plaudern. Ein Viertel der befragten Mädchen und ein Fünftel aller Jungen gaben an, Betroffene von Internetübergriffen zu sein.

Kinder und Jugendliche sind sich über die gravierende Nachhaltigkeit („der digitale Raum kennt kein Vergessen“) ihres eigenen verletzenden Handelns nicht immer bewusst. Auch können sie oft selbst die Risiken und potentiellen Gefahren, mit denen sie im Netz konfrontiert werden, nicht einschätzen. Daher ist es wichtig die digitale Kompetenz zu fördern und gleichzeitig für die Risiken und Gefahren zu sensibilisieren.


Nutzungsverhalten:

85% der Kinder und Jugendlichen nutzen das Internet zum Lernen
83% zum Spielen
76% zum Anschauen von Viodeoclips
62% nutzen Instant-Massageing-Dienste
39% nutzen das Internet zum Verbreiten von Bildern und Nachrichten
31% benutzen eine Webcam
16% stellen Seiten zum File-Sharing
11% sind aktiv in Weblogs


Soziale Netzwerke:



*Quelle: www.uni-leipzig.de/~mepaed/medienkonvergenz-monitoring



<< zurück zur Übersicht | Artikel drucken


Lost in Cyber World ist ein Projekt von IN VIA Katholische Mädchensozialarbeit für das Erzbistum Berlin e.V.